Zum Inhalt springen
FÖRDERUNGEN
Alle Förderungen im Überblick

Der Kesseltausch zahlt sich aus

Jetzt Heizkessel tauschen, Förderungen kassieren, Heizkosten sparen und Klima schützen

Ein Kesseltausch hat viele Vorteile: Für den Umstieg auf eine umweltfreundliche Heizung gibt es hohe Förderungen, Sie sparen laufend Heizkosten und schützen gleichzeitig das Klima. Vor allem fossile Heizsysteme wie Ölkessel schaden unserer Umwelt enorm. Die einfache Lösung dafür lautet: Jetzt Heizkessel tauschen!

Für den Umstieg von Öl eignet sich in vielen Fällen eine Pelletsheizung sehr gut. Aber auch ein Hackgutkessel, eine Hybridheizung oder eine Wärmepumpe sind – abhängig vom Gebäude und den bestehenden Heizungskomponenten – möglich.

Vorteile Heizkesseltausch:

+ Heizkosten sparen

+ Heizkomfort steigern

+ Sicherheit erhöhen

+ Klima schützen

Öl und Gas: Schwankende Preise und hohe Abhängigkeit

Auf Öl und Gas ist kein Verlass: Schon seit langem schwankt vor allem der Ölpreis sehr stark. Ein Blick auf das Windhager Brennstoffbarometer zeigt die instabile Preisentwicklung von Öl und die auf hohem Niveau liegenden Gaspreise. Im Vergleich dazu sind Pellets bereits jahrelang sehr preisstabil.

Eine weitere Unbekannte in der fossilen Heizkostenrechnung ist die hohe Abhängigkeit von Importen. Wird uns der Gashahn demnächst zugedreht? Steigen die Kosten für importierte fossile Brennstoffe noch weiter? Auf diese Fragen gibt es zwar keine gesicherte Antwort, aber zumindest eine einfache Lösung: Tauschen Sie jetzt Ihren alten Heizkessel!

 

Der richtige Zeitpunkt für den Heizungstausch

Für alle Heizsysteme gilt: Erneuern Sie Ihre Heizung, sobald diese rund 15 Jahre alt ist. Alte Heizanlagen verbrauchen meist zu viel Brennstoff und werden störungsanfällig. Rechtzeitig geplant und gut organisiert ist ein Heizkesseltausch meist innerhalb weniger Tage erledigt.

Die wichtigsten Schritte beim Kesseltausch:
 

  1. Informieren Sie sich
  2. Lassen Sie sich beraten
  3. Klären Sie Wichtiges im Vorfeld (Kamin, Pelletslager, Energieausweis, …)
  4. Holen Sie ein Angebot ein
  5. Stellen Sie den Förderantrag
  6. Beauftragen Sie den Installateur
  7. Demontage und Entsorgung der alten Heizung
  8. Installation der neuen Heizung
  9. Inbetriebnahme der Heizung


Detailliertere Informationen und genaue Checklisten zum Heizungstausch finden Sie im Windhager Modernisierungsleitfaden.

Hohe Förderungen für den Kesseltausch

Eine Heizungsmodernisierung ist eine Investition für viele Jahre. Sie macht sich dank geringerer Heizkosten und höherer Effizienz aber sehr schnell bezahlt und wird außerdem staatlich gefördert. Jeder Kesseltausch, bei dem ein fossiler Heizkessel durch eine nachhaltige Heizlösung ersetzt wird, wird in Deutschland mit hohen Förderungen unterstützt.

Erfahren Sie hier mehr über die Kesseltauschförderungen.

Gestapelte Münzen mit Pflanze auf Holz in der Sonne

Welche Heizung ist die richtige?

Welches Heizsystem für Sie das richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einen groben Überblick verschafft Ihnen diese Übersicht:

  • Brennstoff
    Sie haben einen eigenen Wald oder können das Holz sehr günstig beziehen? Ein Scheitholzkessel oder eine Hackgutheizung sind die Heizformen der Wahl. Wer keinen Wald besitzt, kann trotzdem mit Holz heizen: in Form von Pellets.
     
  • Brennstofflagerung
    Ob Sie sich für eine Holzheizung, einen Hackgutkessel oder eine Pelletsheizung entscheiden, hängt auch von Ihren Möglichkeiten der Brennstofflagerung ab. Bei einem Umstieg von Öl auf Pellets wird der Tankraum sehr häufig zu einem Pelletslager umfunktioniert. Wenn Sie keinen Platz für ein Brennstofflager haben, sind eine Luft/Wasser-Wärmepumpe oder eine Hybridheizung mögliche Alternativen.
     
  • Heizkomfort
    Ganz wichtig: Entscheiden Sie sich für das Heizsystem, das zu Ihrem Alltag passt. Sie sind viel unterwegs? Dann sollte es kein händisch zu beschickender Holzvergaserkessel werden, sondern besser ein Kessel mit vollautomatischer Brennstoffversorgung wie eine Pelletsheizung. Oder Sie entscheiden sich für einen Hybrikessel bei dem Wärmepumpe oder Pelletskessel bei Bedarf den automatischen Heizbetrieb übernehmen.

Lassen Sie sich vor einem Kesseltausch beraten! Kontaktieren Sie dafür am besten einen Installateur in Ihrer Nähe oder vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit den Windhager Heiz-Experten. In der Heiz-Erlebniswelt in Seekirchen oder in der Niederlassung in Wien können Sie alle unsere Heizungen begutachten.

Mit der Energie von morgen

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft! Ob Sie sich bei Ihrer neuen Heizung für einen Scheitholzkessel, eine Pelletsheizung, einen Hackgutkessel, eine Hybridheizung oder doch eine Luft/Wasser-Wärmepumpe entscheiden, bleibt ganz Ihnen überlassen. Mit allen Windhager Heizsystemen heizen Sie garantiert zukunftssicher, nachhaltig und bequem.

Chat starten