Zum Inhalt springen
AGB

Allgemeine Verkaufs- & Lieferbedingungen der Windhager Zentralheizung Technik GMBH und Windhager Zentralheizung GMBH (Stand Dezember 2016)

 

1. Gültigkeit

1.1 Alle Lieferungen und Verkäufe werden ausschließlich aufgrund dieserAllgemeinen Lieferbedingungen innerhalb Österreichs durchgeführt.Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen.Von diesenLieferbedingungen abweichende Vereinbarungengelten nur, wenn sie von denVertragsparteien ausdrücklich und schriftlich vereinbart wurden.

1.2 Einkaufsbedingungen des Käufers sind in jedem Fall ausgeschlossen, auchwenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

2. Vertriebsweg

2.1 Den von uns belieferten Firmen (Gewerbebetriebe des konzessioniertenHeizungsinstallateurs) gestatten wir den Verkauf ausschließlich an denEndverbraucher.

2.2 Bei Weitergabe an Wiederverkäufer erlischt automatisch die WindhagerVollgarantie bzw. Kessel- und Boilergarantie.

2.3 Davon ausgeschlossen sind jene Produkte, die von uns ausdrücklich für denVerkauf über den Heizungsgroßhandel freigegeben sind.

2.4 Im Rahmen unserer ISO-Norm-9001-Zertifizierung verlangen wir von jederbelieferten Firma, uns die Anlagenadresse des zu installierenden Gerätes beider Bestellung (Bestellformular) bekannt zu geben.

3. Angebote und Aufträge

3.1 Angebote sind stets freibleibend. Abbildungen, Maße und Gewichtsangabenin Katalogen, Preislisten und Prospekten sind Richtwerte. Dem technischenFortschritt dienende Änderungen bleiben dem Verkäufer vorbehalten.

3.2 Aufträge bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Verkäufers,die maßgebendfür den Umfang der Lieferung ist (dieselbe Wirkung kommt einem unterschriebenenLieferschein zu).Die Auftragsbearbeitung ist rechtsverbindlich, sofern nicht innerhalb 1 Wochedagegen schriftlich Einspruch erhoben wird.

3.3 Wir behalten uns vor, für Rücksendungen eine angemesseneBearbeitungsgebühr bzw. anfallende Reparatur-, Verpackungs- undFrachtspesen zu verrechnen.

4. Lieferung

4.1 Die Belieferung erfolgt: Beim konzessionierten Heizungsinstallateurfracht- undverpackungsfrei an die Anlagenadresse (Baustelle)bzw. Rechnungsadresse(Lager), mit Abladen ohne Einbringung. Beim Heizungsgroßhandel frachtundverpackungsfreian die Rechnungsadresse (Lager), mit Abladen ohneEinbringung.

4.2 Sollte ein vereinbarter Liefertermin, aus welchen Gründen immer, nicht eingehaltenwerden, hat der Verkäufer oder dessen beauftragte Spedition mitdem Käufer eine angemessene Nachfrist zu vereinbaren. Eine Haftung desVerkäufers für eine Überschreitung von Lieferzeiten wird ausgeschlossen.

4.3 Ist Abholung vereinbart, hat der Käufer innerhalb von 14 Tagen, ab Mitteilungdes Verkäufers über die Versandbereitschaft, die Ware zu übernehmen. Mit derÜbernahme, spätestens mit Ablauf des dritten Tages ab Mitteilung der Versandbereitschaft,gilt die Ware als geliefert.

4.4 Ist Zustellung vereinbart, gilt die Ware als geliefert:

4.4.1 bei Zustellung der Ware durch den Verkäufer mit UnterzeichnungdesGegenscheines;

4.4.2 bei Übergabe der Ware durch den Verkäufer an ein Transportunternehmen.

4.5 Alle Lieferungen sind umgehend zu prüfen. Reklamationenmüssen innerhalb von 5 Werktagen schriftlich bei uns eingehen.

5. Versand

5.1 Er erfolgt in Österreich tlw. mit Werks-LKW auf Rechnung und Gefahr desVerkäufers.

5.2 Erfolgt der Versand über Spedition oder Bahn, so versenden wir auf Rechnungdes Verkäufers, aber auf Gefahr des Käufers.

6. Retourware

6.1. Die Rücknahme bereits ausgelieferter, nicht mangelhafter Ware (Retourware)erfolgt in Ausnahmefällen nach Vereinbarung ausschließlich in einwandfreiemZustand. Da aus Qualitätsgründen jede einzelne Retourware einer genauenEingangsprüfung zu unterziehen ist, wird pro zurückgesendeten Verkaufsteil(je Artikel bzw. Position) eine Bearbeitungsgebühr von € 9,00 verrechnet. DieRücksendung hat auf Kosten und Gefahr des Käufers zu erfolgen. JeglicheBeschädigung der Ware durch den Käufer oder Frachtführer schließt regelmäßigdie Rücknahme aus.

6.2. Den Retourwaren ist die Originalrechnung in Kopie oder der Lieferschein beizulegenund stellt dies lediglich das Angebot zur Annahme der Retourwaren durchden Käufer dar. Wird die Rückware nach durchgeführter Qualitätskontrolledurch Windhager für einwandfrei befunden, wird hierfür eine Gutschrift ausgestellt,welche gleichzeitig als Annahme des Rücknahmeanbots durch Windhagergilt.

6.3. Für den Fall einer Gutschrift wird die je Artikel bzw. Position anfallende Bearbeitungsgebührvon Guthabensbetrag abgezogen. Sollte die Bearbeitungsgebührdie Gutschrift übersteigen, wird der Mehrbetrag dem Kunden gesondertin Rechnung gestellt. Eine Gutschrift kann nur dann ausgestellt werden, wennder Rücksendung die Originalrechnung in Kopie oder Lieferschein beigelegt wird.

6.4 Die Rücknahme von Einzelkomponenten aus Set-Artikeln (Teile aus Abgassets)sowie Kessel ist nicht möglich.

6.5. Artikel, deren Lieferung mehr als 6 Monate zurückliegt, werden nicht zurückgenommen.

6.6. An Windhager zurückgesendete Waren, die sich nicht in einwandfreiem Zustandbefinden und sohin von Windhager nicht zurückgenommen werden, können vonWindhager entsorgt werden.

6.7. Von der Bearbeitungsgebühr ausgenommen sind die Abwicklung sämtlicherGarantie- sowie Gewährleistungsfälle als auch Falschlieferungen durchWindhager.

7. Gewährleistung

7.1 Die Gewährleistungsfrist setzt mit dem Rechnungsdatum an die belieferte Firmaein.

7.2 Weist eine Ware trotz sach- und fachgerechten Einbaus (unter Beachtung derMontage- und Betriebsanleitung) durch einen konzessionierten FachmannMängel auf, so leisten wir Gewähr.

7.3 Wir sind von dieser Verpflichtung entbunden, wenn uns der Schaden nicht unverzüglichnach Feststellung durch einen konzessionierten Fachmann und noch vorInangriffnahme einer Reparatur nachweislich zur Kenntnis gebracht wird.

7.4 Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, mit Ausnahme von Schäden,welche durch höhere Gewalt, unsachgemäßen Transport bzw. Lagerung,Bedienungsfehler, fehlende Energien, Wassermangel u. ä. hervorgerufen werden.

7.5 Im Gewährleistungsfall wird Windhager Zentralheizung auf eigene Kosten:

7.5.1 die Ware entweder nachbessern oder

7.5.2 eine Ersatzlieferung vornehmen.

7.6 Mit der Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung beginnt die Gewährleistungsfristlediglich für die nachgebesserten, ersetzten Teile wieder neu. Dies gilt nichtfür die zugesagten Garantiefristen, welche ab Rechnungsdatum an den Endverbrauchergelten.

7.7 Die Garantie- und Gewährleistungsansprüche erlöschen, wenn Nachbesserungsbzw.Ersatzlieferungsarbeiten nicht durch unseren Werkskundendienst oder einegewerblich konzessionierte Fachfirma durchgeführt wurden.

7.8 Für Folgeschäden übernimmt der Verkäufer keinerlei Gewähr.

8. Garantie

8.1 Die Garantieleistungen und Garantiebedingungen kann man der Gerätepreislisteoder den Garantie-Bedingungen (liegen dem Gerät bei) entnehmen.

9. Preis

9.1 Die Preise verstehen sich frei Empfangsstation bzw. Baustelle. Es gelten die amLiefertag gültigen Preise.

10. Zahlung

10.1 Zahlungen sind lt. Zahlungsbedingungen auf der Rechnung zu leisten.

10.2 Zahlungen durch Scheck werden nur nach ausdrücklicher Vereinbarung und nurzahlungshalber angenommen; Diskont- und sonstige Spesen sind vom Käufer zutragen.

10.3 Bei Zahlungsverzug des Käufers werden die tarifmäßigen Verzugszinsen überdem jeweiligen Diskontsatz der ÖsterreichischenNationalbank fällig. DieVerzugsfolgen treten auch ohne vorherige Mahnung oder Nachfristsetzung durchden Verkäufer ein.

10.4 Der Käufer ist zur Aufrechnung oder Zurückhaltung von Zahlungen wegenGegenansprüchen nicht berechtigt.

10.5 Die SEPA-Lastschriften erfolgen prompt nach Rechnungserstellung.

11. Eigentumsvorbehalt

11.1 Alle Lieferungen erfolgen unter Eigentumsvorbehalt. Die gelieferte Warebleibt bis zur Erfüllung sämtlicher dem Käufer gegenüber bestehendenVerbindlichkeiten, auch aus früheren Lieferungen, Eigentum des Verkäufers.

11.2 Wird eine noch nicht ins Eigentum des Käufers übergegangene Ware mit eineranderen Sache so verbunden, dass eine neue Sache entsteht, erwirbt derVerkäufer an dieser neuen Sache Miteigentum im wertmäßigen Ausmaß derForderung, die er gegen den Käufer hat.

11.3 Sollte die vorbehaltene Ware vom Käufer zur Erfüllung eines Werk- oderWerklieferungsvertrages verwendet werden, so wird die Forderung aus demWerk oder Werkliefervertrag in gleichem Umfang im Voraus an den Verkäuferabgetreten.

11.4 Wird eine noch nicht ins Eigentum des Käufers übergegangene Ware gepfändetoder auf eine andere Art von Dritten in Anspruch genommen, so hat der Käuferdem Verkäufer hievon unverzüglich schriftlich Meldung zu machen und demVerkäufer bei der Wahrung seiner Rechte Hilfe zu leisten.

12. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Erfüllungsort

12.1 Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag ergebendenStreitigkeiten ist das für den Sitz des Verkäufers örtlich und sachlichzuständige österreichische Gericht. Der Verkäufer kann jedoch auch ein anderesfür den Käufer zuständiges Gericht anrufen.

12.2 Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht.

12.3 Für Lieferung und Zahlung gilt als Erfüllungsort der Sitz des Verkäufers, auchdann, wenn die Übergabe vereinbarungsgemäßan einem anderen Ort erfolgt.

Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen