Zum Inhalt springen
BLOG
Immer aktuell informiert

Der Pelletskessel und sein Ascherost

Heizen mit Holz  | Pelletsheizung Pelletskessel Aschebox Aschelade Ascherost Ascheschieberost Brennertopf Entaschung Gegenläufiger Ascheschieberost Reinigung

Jeder Pelletskessel hat ihn: einen sogenannten Ascherost. Doch was ist das eigentlich genau und welchen Zweck hat er? Wir haben bei Martin Klinger, langjähriger Mitarbeiter in der Entwicklungsabteilung bei Windhager und Experte für Pelletsheizungen, nachgefragt.

Was ist ein Ascherost und wozu wird er im Pelletskessel benötigt?

Der Ascherost ist ein Teil des Brenners und somit der Bereich im Pelletskessel, wo die Pellets verbrennen. Der Ascherost hat die Aufgabe, die Asche aus der Verbrennungszone zu befördern und den Brennerboden sauber zu halten.

 

Kann schwankende Pelletsqualität für den Pelletskessel ein Problem sein?

Pellets sind ein natürlicher Brennstoff: Die Pelletsqualität ist zwar genormt, die Zusammensetzung kann aber je nach verwendetem Holz unterschiedlich sein. Das bedeutet beispielsweise, dass einmal mehr oder weniger Asche anfällt, oder der Ascheschmelzpunkt niedriger ist. Mit diesen Gegebenheiten muss ein Ascherost also fertig werden.

Ist ein Ascherost immer gleich konzipiert oder gibt es je nach Pelletskessel-Hersteller Unterschiede?

Bei sämtlichen Pellets-Zentralheizungen findet die Reinigung des Brenners automatisch statt. Es gibt allerdings verschiedene Systeme, zum Beispiel einen Dreh-, Schwenk- oder Schieberost. Der Ascherost wird entweder durch einen Kamm gedreht, automatisch geschwenkt oder geschoben. Durch diese Bewegungen werden die Verbrennungsrückstände entfernt, ohne dabei das Glutbett zu zerstören. Dieses ist ja für die optimale Verbrennung der Pellets essentiell.

Brennertopf mit Ascheschieberost BioWIN
Brennertopf mit gegenläufigem Ascheschieberost BioWIN XL

Hat der Leistungsbereich des Pelletskessels einen Einfluss darauf, welcher Ascherost eingesetzt wird?

Im kleinen Leistungsbereich hat sich folgende Lösung bewährt: Der Ascherost besteht aus zwei übereinander liegenden Metallscheiben, in beide sind Löcher gestanzt. Durch eine Drehbewegung der oberen Scheibe öffnen und schließen sich die Löcher. Die auf dem Rost liegende Asche wird so richtiggehend „durchgerüttelt“ und entfernt.

Eine Besonderheit für den größeren Leistungsbereich ist ein gegenläufiger Ascheschieberost, der von Windhager patentiert wurde: Der Boden des Brennertopfes wird dabei vollständig geöffnet. Dadurch werden alle, auch größere, Verbrennungsrückstände entsorgt. Der Brennertopf des Pelletskessels hält sich somit selbst sauber und spart Ihnen viel Zeit und Reinigungsaufwand.