Zum Inhalt springen
REFERENZEN
Zufriedenheit und Qualität zeichnen uns aus

Zuverlässig und klimafreundlich heizen mit Luft und Pellets

Kombi-Heizsystem BioWIN2 Hybrid für Familie Pelzmann aus Rottenmann.

Wie viele andere Einfamilienhäuser in Österreich wurde auch das von Familie Pelzmann aus Rottenmann  viele Jahre lang mit Öl beheizt. Es war zwar bequem, aber irgendwann für das Ehepaar aus Klimaschutzgründen nicht mehr vertretbar. Die hohen Heizkosten und vor allem die unberechenbaren Schwankungen des Ölpreises taten ein Übriges: Obwohl der Kessel noch funktionierte, wollten die Pelzmanns unbedingt auf ein umweltfreundliches Heizsystem umsteigen.

Kein halbes Jahr nach der ersten Anfrage bei Installateur Ing. Klaus Gretler aus Rottenmann ist der Wunsch von Familie Pelzmann bereits erfüllt. Seit Beginn dieser Heizsaison läuft der BioWIN2 Hybrid und wärmt das 216 Quadratmeter große Haus doppelt zuverlässig, effizient und nachhaltig.

Effizient heizen mit Luft und Pellets

 

Die Kombination aus Luftwärmepumpe und Pelletskessel hat es Familie Pelzmann angetan. Obwohl die Wärmeverteilung im 2002 errichteten Einfamlienhaus mit Heizkörpern erfolgt, kann ab jetzt ein Großteil der Heizperiode mit der Wärmepumpe geheizt werden. Diese arbeitet sogar flüsterleise!

Im Eco-optimierten Heizbetrieb sorgt die Regelung dafür, dass immer das aktuell effizientere und somit günstigere System verwendet wird. Erst bei tiefen Außentemperaturen übernimmt der Pelletskessel.

Pelletslagerung nach Platzangebot

 

Im großen Haus der Pelzmanns ist Platz genug für den Pelletsvorrat. Der ehemalige Öltankraum wurde von Herrn Pelzmann baulich verkleinert, getrennt und ein Teil davon zum Pellets- bzw. Holzlager umfunktioniert. Im Haus gibt es als zusätzliche Wärmequelle nämlich auch einen Kachelofen, für den das Holz nun ebenfalls trocken aufbewahrt werden kann.

Vom Lagerraum werden die Pellets vollautomatisch zum BioWIN2 Hybrid transportiert. Wer diese Möglichkeit nicht hat, für den gibt es eine platzsparende All-in-One-Lösung, bei der ein 200 Kilogramm fassender Vorratsbehälter am Kessel angedockt ist.

BioWIN2 Hybrid + PV-Anlage = Dreamteam

 

In Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage spielt der BioWIN2 Hybrid alle seine Vorzüge aus und nutzt den vorhandenen und überschüssigen Strom. Familie Pelzmann hat ihre PV-Anlage bereits in Planung. Ein zusätzlicher Pufferspeicher ist bei dieser Heizanlage grundsätzlich übrigens nicht mehr nötig, da die gesamte Smart-Flow-Hydraulik im Wandmodul verbaut ist.

Das optimiert den Energieoutput zusätzlich, da die Energie auch ohne Akku für später hydraulisch gespeichert wird. Familie Pelzmann hat sich trotzdem für einen 500-Liter-Hygienpuffer mit verbauter Elektrozusatzheizung entschieden, der sowohl vom Pelletskessel als auch der Wärmepumpe beladen wird.

Genaue Planung ermöglicht schnelle Umsetzung

 

Dank der individuellen Beratung durch den ausführenden Installateur Ing. Klaus Gretler, der genauen Planung gemeinsam mit unserem zuständigen Gebietsbetreuer und der schlussendlich optimalen Inbetriebnahme durch unsere Kundendiensttechniker war der Heizungstausch in nur acht Tagen abgeschlossen.

Für die Heizungsumstellung hat Familie Pelzmann hohe Förderungen erhalten. Die gesamte Abwicklung mit Bund, Land und Gemeinde hat Ing. Klaus Gretler für Familie Pelzmann erledigt.

 

"Mit dem BioWIN2 Hybrid heizen wir so, wie wir es uns gewünscht haben: klimafreundlich, sicher und kostensparend!"

– Familie Pelzmann

 

Übersicht: Familie Pelzmann  
Energieart Luft und Pellets
Aufstellungsort Keller/Heizraum
Einsatzbereich Einfamilienhaus
Beheizbare Fläche 216 Quadratmeter

Altbestand
 
Art Heizkessel Ölkessel
Alter 2002
Verbrauch 30 Festmeter
Erhaltene Förderung 10.700 €
Sonstiges bestehende Solaranlage wurde eingebunden; PV-Anlage ist in Planung