Diese Seite verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um Ihnen Werbung und Dienstleistungen entsprechend Ihrer Vorlieben zukommen zu lassen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, klicken Sie bitte hier . Durch Schließen dieses Banners, Navigieren oder Klicken auf irgendeinen Link dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Sichern Sie sich hohe Förderungen!

6. Februar 2019 - Sichern Sie sich jetzt attraktive Fördergelder: Der Umstieg von fossilen Brennstoffen auf einen erneuerbaren Energieträger wie Pellets oder Holz wird auch 2019 gefördert!

Der Bund fördert seit Mitte Juni 2018 bei einer thermischen Sanierung die Umstellung auf erneuerbare Energieträger. Mit dem Sanierungsscheck erhalten Sie bis zu 5.000 Euro Fördergeld! Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis zum 28.02.2019. Holen Sie sich zusätzlich Landes- und/oder Gemeindeförderungen.


Beispiel Förderungen beim Pelletskesselkauf bei Ersatz eines alten fossilen Kessels

Kesseltausch

Förderungen Land Salzburg:                         bis zu 5.020 Euro                                 

Gemeindeförderung Seekirchen:                   bis zu 500 Euro               

                                                                 Summe 5.520 Euro                                                                

Kesseltausch inkl. thermischer Sanierung

Förderungen Land Salzburg:             bis zu 5.020 Euro

Sanierungsscheck Österreich:      bis zu 5.000 Euro                                                                   

Gemeindeförderung Seekirchen:       bis zu 500 Euro 

                                                     Summe 10.520 Euro                                                               

Sanierungsscheck

Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Für neu installierte Pellets-, Hackgut- und Holzzentralheizungen erhalten Sie bis zu 5000 Euro Fördergeld. Diese müssen einen bestehenden fossilen Heizkessel ersetzen. Die Heizung muss überwiegend privat genutzt werden, der Antrag kann nur von Privatpersonen gestellt werden. Außerdem werden nur Kessel mit einer maximalen Nennleistung von 50 kW gefördert.

Anders als in der Vergangenheit ist für den Erhalt der Förderung für den Heizungstausch keine umfassende Sanierung erforderlich, sondern es genügt eine Einzelbaumaßnahme wie die Dämmung der obersten bzw. untersten Geschoßdecke oder ein Fenstertausch.

Die Antragstellung ist seit 18. Juni 2018 und maximal bis 28. Februar 2019 möglich. Der Fördertopf ist limitiert. Die Förderung kann mit Landesförderungen kombiniert werden.


>>>Hier erhalten Sie nähere Informationen zum Sanierungsscheck>>>

>>>Leitfaden Sanierungsscheck>>>


Landesförderungen 2019

Auch 2019 gibt es in Österreich wieder Förderungen der Länder und Gemeinden. Jedes Bundesland fördert umweltbewusstes und sparsames Heizen auf individuelle Weise.

>>>Hier erhalten Sie nähere Informationen zu Förderungen in Ihrem Bundesland >>>


Zudem bietet der Windhager Online-Förder-Service einen kostenlosen Überblick über Ihre individuelle Fördersituation. Und das nicht nur für Heizungen, sondern auch rund um die Themen Bauen, Modernisieren und erneuerbare Energien.