Holzlagerung

Holzfeuchte als wichtiger Bestandteil

Frisch geschlagenes Holz hat meist eine hohe Holzfeuchte. Nadelholz weist eine Holzfeuchte von etwa 55 –70 % (Wassergehalt 35 – 41 %) auf, Laubhölzer etwa 70 – 100 % (Wassergehalt 41 –50 %). Für die Verbrennung des Holzes soll die Holzfeuchte bestenfalls unter 20 %(Wassergehalt < 16 %) liegen. Dafür muss das Holz für mindestens ein Jahr trocken gelagert werden, bevor man es verfeuern kann.