Diese Seite verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um Ihnen Werbung und Dienstleistungen entsprechend Ihrer Vorlieben zukommen zu lassen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, klicken Sie bitte hier . Durch Schließen dieses Banners, Navigieren oder Klicken auf irgendeinen Link dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Hackgutbedarf

Holz ist nicht gleich Holz

Je nachdem, wie grob beziehungsweise fein das Hackgut ist, welchen Wassergehalt es hat und ob es aus hartem oder weichem Holz hergestellt wird, variiert der Heizwert. Das heißt, dass bei den unterschiedlichen Qualitäten eine unterschiedliche Menge an Hackgut notwendig ist, um die individuell benötigte Wärmemenge sicher zur Verfügung zu stellen. Wie viel Hackgut Sie in etwa für Ihre Anlage brauchen werden, können Sie aus nachfolgendem Diagramm ablesen:


Mengenbestimmung für unterschiedliche Holzarten von Hackgut:

HolzartWassergehalt1 srm
1 t
Fichte (Weichholz)
20 %
30 %
0,2 t
0,25 t
855 kWh
847 kWh
5 srm
4 srm
4.275 kWh
3.388 kWh
Buche (Hartholz)
20 %
30 %
0,35 t
0,4 t
1.283 kWh
1.252 kWh
2,9 srm
2,5 srm
3.720 kWh
3.130 kWh