Diese Seite verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um Ihnen Werbung und Dienstleistungen entsprechend Ihrer Vorlieben zukommen zu lassen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, klicken Sie bitte hier . Durch Schließen dieses Banners, Navigieren oder Klicken auf irgendeinen Link dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren

Bis zu 12.000 Euro Solarhaus-Förderung holen

27. Mai 2014 - Die Errichtung innovativer solarthermischer Anlagen wird jetzt vom Bund mit bis zu 12.000 Euro gefördert.

Unter dem Titel „Demoprojekte Solarhaus 2014“ hat der Bund mit 13. Juni eine neue Förderaktion für private Bauherren ins Leben gerufen. Gefördert wird damit die Errichtung solathermischer Anlagen in Ein- oder Zweifamilienhäusern, die mindestens 70 Prozent des Gebäude-Wärmebedarfes abdecken. Wird als Zweitheizung ein Holz- oder Pellets-Heizkessel betrieben, so kann auch dafür ein Zuschuss beantragt werden.

Die Projekte können ab sofort bis 25. September 2014 bei der Kommunalkredit Public Consulting eingereicht werden.

Die wichtigsten Anforderungen im Überblick:

  • Für Ein- und Zweifamilienhaus
  • Neubau oder Sanierung
  • Solare Deckung am Gesamtwärmebedarf von mind. 70 % (WW und Heizung) erforderlich
  • Kollektorfläche mindestens 15 m²
  • Heizwärmebedarf maximal 42 kWh/m²EBFa (Energiekennwert Heizwärme gemäß Passivhaus-Projektierungspaket, PHPP-Version 8.0 (2013) oder höher
  • Als Zusatzheizsystem ist eine Biomasse-Zentralheizung, -Ofen oder Wärmepumpe möglich

Die maximale Förderung der beträgt

  • 40% (bei HWB kleiner/gleich 42 kWh/m²/a)
  • 45% (bei HWB kleiner/gleich 30 kWh/m²/a)
  • 50% (bei HWB kleiner/gleich 15 kWh/m²/a)

Weitere Informationen:

www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2014-2/demoprojekte-solarhaus-2014/